Chiemsee. 2. Nächste Berge – Kampenwand

Last Updated on 03/08/2022

Im ersten Teil geht es um den See und seine beiden Inseln – Herren und Frauen. Sehen wir uns jetzt an, was in der Gegend ist.

Die nächsten hohen Berge sind nur einen Steinwurf vom See entfernt. Dies ist einer der wenigen glücklichen Orte, die die Interessen von Wasserliebhabern und Bergliebhabern vereinen.

Chiemsee. Teil 1. See und Inseln
Oberbayern Karte
Ausflüge rund um München (meistens auch ohne Auto)

Der kleine Zug fährt von Prien nach Aschau von einem separaten Bahnsteig ab. Dort können Sie sofort in einen Bus zur örtlichen Seilbahn umsteigen. Sie erreichen die Seilbahn vom Bahnhof auch zu Fuß in 15-20 Minuten. Als Bonus gibt es die Möglichkeit, das örtliche touristische Informationszentrum zu besuchen, das sich am Rande des Dorfes befindet und ein breites Angebot an verschiedenen Flyern anbietet.

Burg Hohenaschau kann an einigen Tagen in der Woche mit der Führung besichtigt werden. Außerdem befindet sich hier die Falknerei Burg Hohenaschau (link, Vogelvorführungen 1-2 mal täglich je nach Jahreszeit).

Weiter entlang der Klamm gibt es einen kleinen Wasserfall und den Wildbichl Heimtierpark.

Seilbahn Kampenwand

Die Gondelbahn Kampenwand läuft in sehr großer Höhe über der Klamm, was für diese Art von Seilbahn eher eine Seltenheit ist. Normalerweise wird in solchen Fällen ein großer Wagen benutzt. Für Wanderer gibt es eine Zwischenstation, die jedoch keine Unterhaltung bietet. Ganz oben ist Blick auf die österreichischen und deutschen Alpen. Und für den Blick auf die Seen muss man höher und weiter gehen.

Zu sehen ist Watzmann, der verschneite Großglockner (links bzw. rechts). Am Teleskop beim Restaurant befindet sich eine Orientierungskarte.

Es gibt viele Wege auf und ab. Für Rollstühle und Kinderwagen sind sie jedoch nicht sehr geeignet, obwohl einige Leute versucht haben.

Über eine kleine Serpentinenstraße gelangen wir zum Aussichtspunkt, von dem aus man fast den gesamten See mit einer großen Herreninsel, einer kleinen Fraueninsel sehen kann.

Geht man weiter auf dem Panoramaweg, ist der See besser zu sehen. Aber das Wetter war nicht gut, ein starker Wind wehte und es regnete, und man konnte es von der benachbarten Schlucht her nähern sehen. Und die Kampenwand-Seilbahn erwies sich als sehr gruselig. Es hängt viel höher als die Bäume und überquert in der zweiten Hälfte buchstäblich eine Tiefe. Deshalb wurden wir dringend evakuiert.

Blick von der Seilbahn

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

In der Nähe gibt es verschiedene Sehenswürdigkeiten: das Thermalbad, Seilbahnen, Vergnügungsparks und Museen. Details auf der Karte von Oberbayern

Weitere Beiträge zu #Bayern

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Ich verwende keine personalisierte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner