Alpen Panoramastraße Großglockner

Last Updated on 03/12/2022

Die Panoramastraße Großglockner ist die bekannteste in den Alpen. Es ist wirklich schön, aber das bedeutet nicht nur eine große Anzahl von Autos, sondern auch Motorräder und, was besonders unangenehm ist, Fahrräder.

Der Nordhang hat mehr Serpentinen und mehr bewegliche Objekte. Es gibt viele beliebte touristische Dörfer auf der Nordseite und alle kehren für die Nacht dorthin zurück. Eine südliche Abfahrt mit weniger Kurven, aber manchmal mit einer steileren Steigung.

Panoramastraße Großglockner / high mountains road Grossglockner

Urlaub in Zell am See im Sommer
Burg Hohenwerfen
Werfen. Eisriesenwelt
Liechtensteinklamm
Dachstein, Tennengau, Pongau. Karte
Salzkammergut Karte

Panoramastraße Großglockner – die Straße

Die Straße selbst ist für Fahrer und Auto nicht einfach, aber die sich ständig treffenden Radfahrer, die mit herausgestreckter Zunge ihre letzte Kraft verbrauchen, ein paar Meter vom Straßenrand entfernt einen Berg hochfahren oder mit verrückten Augen hinunterrasten, machen es noch schwieriger. Die Steine, die den Straßenrand markieren, werden dort nur zur moralischen Unterstützung platziert – sie halten niemanden vom Fliegen ab, geschweige denn ein Fahrrad – der Abstand zwischen den Steinen beträgt zwei Meter.

Unterwegs hängt sogar eine Gedenktafel an einen Vorfall, als eine junge Frau mit einem Oldtimer nicht zurecht kam und mehrere weitere Radfahrer mit sich in den Abgrund schickte.

Deshalb ist es besser, zu weniger beliebten Zeiten zu reisen: am frühen Morgen oder am Nachmittag.

Panoramastraße Großglockner Bus

Für pferdelose Reisende gibt es den Großglocknerbus (link), der Sie für 30 Euro entlang der Strecke bringt. Der Bus fährt ab Hinterglemm, in Zell am See kommt er um 9.00 Uhr an, in Schüttdorf um 9.10 Uhr, zurück gegen 17 Uhr. Sie müssen einen Tag vor der Reise buchen.

Um unser nicht ganz so junges Auto zu schonen, haben wir uns für die Heimreise durch den Felbertauerntunnel entschieden. Dies ist nicht die kürzeste Route (eineinhalb Stunden), aber die ruhigere.

Reisezeit ohne Heimweg: Das erste Foto vor der Kasse entstand um 11.02 Uhr, das letzte um 16.25 Uhr in Heiligenblut. Wir wanderten nicht, stiegen nicht auf die Seilbahn, gingen nicht zum Gletscher hinunter, verbrachten zusätzliche Zeit nur mit Essen (40 Minuten) und gingen am Fluss entlang (nicht mehr als eine halbe Stunde) und auf dem Aussichtspfad am Gletscher (eine weitere halbe Stunde). So, reine Foto+Reisezeit – 3.40 Stunden.

Nordhang. Teil 1

Bei bewölktem Wetter wirken die Berge geheimnisvoller: eine Wolke hier – eine Wolke dort, verschiedene Formen. Man kann meinen, es gibt viele verschiedene Ansichten.

Bei klarem Wetter ist alles einfacher. Ein Blick nach Norden, bis der erste Höhepunkt des Fuscher Törl passiert ist. Dann bewundern wir den Mittelgrat zum Tunnel und den höchsten Punkt des Hochtorpasses und genießen dann die Südhänge.

Wenn die Hälfte des Abstiegs nach Süden überwunden ist, erscheint ein Kreis: Sie können zum Großglocknergletscher gehen (dies ist eine Sackgasse und wieder müssen Sie fast auf die gleiche Höhe steigen, von der Sie abgestiegen sind) oder schließlich absteigen und Richtung Linz fahren.

Die Straße beginnt im Dorf Bruck bei Zell am See.

Von dort fahren wir…

… dorthin

Allmählich steigend, vergessen Sie nicht, kurz vor den Kassen auf dem großen Parkplatz anzuhalten, um Fotos von den Walcherfällen zu machen. Dies ist der höchste österreichische Wasserfall (520 Meter). Vom Dorf Ferleiten aus gibt es einen Wanderweg, der jedoch ein paar Stunden dauert.

Wasserfall

Reservoir unten

Nächste Attraktion ist der Tier- und Freizeitpark Ferleiten, der sich direkt neben der Großglockner-Kasse befindet – man muss den Ausgang zum Dorf nehmen. Der Zoo ist ganz normal: Bären, Bergschafe und andere sozusagen “heimische” Tiere.

Der Eintritt zum Freizeitpark ist “kostenlos”, aber Sie zahlen für jede Attraktion separat. Wir waren schon an einem ähnlichen Ort am Bodensee. Es stellt sich eine anständige Menge heraus. Daher müssen Sie entweder sofort mit den Kindern verhandeln, wie viel sie ausgeben können, oder den Ort komplett meiden.

Grossglockner strasse / Panoramastraße Großglockner
Kartendaten ©OpenTopoMap, ©OpenStreetMap

Wir beginnen zu steigen. Das erste Drittel der Reise ist das mühsamste. Es macht wenig Sinn, auf kleinen Parkplätzen anzuhalten, um Fotos zu machen. Die Aussicht von großen Parkplätzen wird die gleiche sein. Die erste gute Haltestelle ist auf dem Flyer mit der Karte als Nummer 3 gekennzeichnet.

Es gibt ein kleines Museum, einen botanischen Weg mit Blumen. Da es in dieser Höhe noch Vorfrühling war (Huflattich blüht), gab es nur wenige Blüten.

Primel

Alpenschelle (Kuhschelle)

Bis zum ersten Pass ist es noch zu klettern

Und von dort sind wir gestiegen.

Der nächste Parkplatz ist auf einem ziemlich großen Edelweißberg (Punkt 4), den haben wir verpasst.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
Kartendaten ©OpenTopoMap, ©OpenStreetMap

Punkt 5, Fuscher Törl – der erste Übergang, dann geht die Straße ein Stück bergab. Von hier aus gibt es den gleichen Blick auf die Nordhänge, aber auch einen neuen Blick auf den nächsten Straßenabschnitt.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
Kartendaten ©OpenTopoMap, ©OpenStreetMap

Häuser unten links – Punkt 3, rechts der Berg – Edelweiss mit Aussichtsplattform. Sie können einschätzen, ob Sie dort fahren möchten.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
Grossglockner

Teil 2

Und das ist schon das zweite Drittel des Weges. Unten ist der Fuscher Lacke, Punkt 7.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Berg Edelweiss in der Mitte

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Wieder steigen wir einige hundert Meter hoch zum Hauptpass Hochtor, Punkt 9 (direkt nach dem zweiten Tunnel).

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
Kartendaten ©OpenTopoMap, ©OpenStreetMap

Südhang. Teil 3

Wir schauen uns schon die Südhänge an.

Soweit ich sehen konnte, erklimmt die Panoramabahn diesen Berg. Es funktioniert regelmäßig während der Saison. Als wir dort waren, war sie noch nicht geöffnet.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Großglockner is hinter diesem Berg

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

An der letzten Kurve vor dem Kreis befindet sich ein Parkplatz, von dem aus man am Bergbach entlang hochgehen kann.

Auf dem Parkplatz wurde ein Fuchs gefunden. Das Tier war eindeutig ungesund, also entschieden wir uns, uns nicht zu nähern. Schließlich sind es Füchse, die dafür bekannt sind, Tollwut zu verbreiten. Informationen zu den zahmen Füchsen am Großglockner habe ich im Netz nicht gefunden.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Auf dieser unteren Ebene blühen Trollblumen.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Dies ist die Ausfahrtstraße. Unten ist Heiligenblut. Wenn man hineinzoomt, sieht man die Kirche, die viele Postkarten ziert.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Grossglockner Gletscher

Aber wir biegen zuerst zum Großglocknergletscher ab. Unterwegs machen wir einen Zwischenstopp bei Schöneck – einem Restaurant mit Spielplatz.

Künstlicher Wasserfall auf dem Weg. Durch die Umlenkung des Flusses kann Strom erzeugt werden.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Vor dem Aufstieg lohnt sich noch ein Stopp, um die Stauseen zu fotografieren.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Letzter Spurt

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner

Ganz oben gibt es mehrere Parkplätze und ganz am Ende gibt es einen überdachten mehrstöckigen kostenlosen Parkplatz.

Der Gletscher ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Nach unten können Sie mit der Standseilbahn hinunterfahren.

high alpine road Grossglockner / Alpen Panoramastraße Großglockner
high alpine road Grossglockner / Großglockner Gletscher
Großglockner Gletscher / Grossglockner glacier
Grossglockner glacier / Großglockner Gletscher

Von der obersten Etage des Parkplatzes gibt es einen Besichtigungspfad, auf dem Sie Murmeltiere sehen können.

Grossglockner
Großglockner Gletscher
Großglockner Gletscher

Folgen Sie mir

Wir haben die Murmeltiere gesehen, aber in der Ferne – auf den Fotos sind sie zu klein. Daher gebe ich ein Herbstfoto.

Stauseen unten

Auf diesem verabschieden wir uns vom Gletscher und gehen runter

Panoramastraße Großglockner

Wir beginnen abzusteigen, blicken zurück auf den Gletscher

Panoramastraße Großglockner

zum Pass

Panoramastraße Großglockner

Und jetzt sind wir ganz unten: Heiligenblut und einer der beliebtesten Ausblicke.

Panoramastraße Großglockner Heiligenblut

Fast unmittelbar außerhalb des Ortes, an der Straße Richtung Linz, befindet sich ein großer Wasserfall Jungfernsprung mit Parkplatz in der Nähe.

Großglockner in anderen Jahreszeiten

Ich werde noch ein paar Fotos vom Ende September und dem regnerischen Juli hinzufügen.

Panoramastraße Großglockner
Panoramastraße Großglockner
Panoramastraße Großglockner
Panoramastraße Großglockner
Panoramastraße Großglockner
Panoramastraße Großglockner

Urlaub in der Region um Zell-am-See – #Zell-am-See

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner