Erlebniszoo Hannover

Last Updated on 01/12/2022

Der Erlebniszoo Hannover ist nicht nur ein Zoo. Das ist etwas Besonderes. In diesem Zoo können Sie problemlos den ganzen Tag verbringen und mit Bedauern verlassen.

Lüneburger Heide
Harz. 4. Quedlinburg
Harz. 5. Thale, Kinderprogramm
Harz. 3. Goslar
Harz Karte. Was muss man sehen von Goslar bis Bad Sachsa
Harz. 2. Brocken, Wurmberg

Die besten modernen Zoos erfüllen zwei Hauptziele:

den Menschen die Liebe zur Natur beizubringen, ihnen Wissen über Tiere zu vermitteln,
und um gefährdete Arten zu erhalten (und, wenn möglich, zu einer Erhöhung der Zahl beizutragen).

Der Zoo Hannover hat sich ein weiteres Ziel gesetzt: präsentieren Tiere an Menschen so nah wie möglich, lassen sie starke Emotionen spüren – und dann möchten sie die Tiere beschützen. Der Zoo selbst gewinnt natürlich auch. Er ist ein äußerst erfolgreiches Unternehmen geworden.

Hoffentich finden sie in Zukunft die richtige Balance zwischen Unterhaltung, Geld verdienen und die Bildung der Menschen.

Der Zoo ist als Rundweg angelegt. Der “Entdeckungspfad” ist ca. 5 km lang – Sie werden aber mindestens 10 km laufen, denn Sie werden höchstwahrscheinlich auf den zweiten Kreis gehen!

Es ist besser, früh morgens in den Zoo zu kommen. Die erste Hälfte des Tages widmen Sie verschiedenen Shows. Jede neue Show beginnt einmal pro Stunde und dauert etwa eine halbe Stunde. Für die verbleibende halbe Stunde können Sie langsam zur nächsten Show wechseln und dann alles ohne Show wiederholen und sehen, was Sie verpasst haben.

Alle Tiere sind in geographisch-klimatisch-kulturelle Zonen eingeteilt: Sambesi, Yukon, Dschungelpalast, Australische Wüste, Bauernhof, Gorilla’s Berg.

Also beenden wir die langweiligen einleitenden Worte und machen uns auf ins Abenteuer.

Durch den Zoo

Wir kamen gegen 11 Uhr an. Es ist besser, etwas früher anzukommen – zum 11 Uhr wachen alle auf und es gibt eine Menschenmenge, in die Sie gehen müssen.

Sambesi Zone

Die erste Zone ist der Sambesi. Hier leben Tiere Afrikas: verschiedene Huftiere, Flamingos, Strauße, Flusspferde, Nashörner, Giraffen, Löwen.

Am Rande des Sambesi gibt es eine Show-Arena, in der Themenshows abgehalten werden.

Auch im Sambesi einer der Hits des Zoos – der Wasserfluss, entlang dem man mit Booten (jeweils 8-9 Personen) an den Tieren vorbeifährt. Morgens gibt es eine lange Schlange für Boote. Beeilen Sie sich nicht gleich darin aufzustehen – um 16 Uhr sind die Boote schon leer.

Im Sambesi können Sie das Pelikangehege betreten, aber Vorsicht – das sind große Vögel.

Tagsüber veranstaltet der Zoo öffentliche Fütterungen mit einer Erzählung über Tiere. Einige dieser Fütterungen (zB Elefanten) entsprechen einer guten Show. Im Sambesi sind dies Pelikane, Nashörner, Zebras, Nilpferde, Giraffen und Löwen. Manche Tiere werden zweimal täglich gefüttert.

Die Wege durch den afrikanischen Dschungel sind mit hohen Büschen bepflanzt. Nur Aussichtsplattformen bleiben frei. Flusspferde können nicht nur von oben, sondern auch von unten – durch das Wasser – und von Booten aus betrachtet werden.

Die Löwen werden auf originelle Weise präsentiert: Die zweite (dem Betrachter gegenüberliegende) Seite ihres Geheges ist ebenfalls verglast, dahinter grasen Giraffen und Zebras, und es sieht so aus, als ob sie sich im selben Gehege befinden.

Die Löwen haben auch einen interessanten Stand, an dem Sie hören können, wie die Löwen in verschiedenen Situationen brüllen.

Entlang der Wege gibt es verschiedene Klettergerüste für Kinder mit Seilen und Baumstämmen und zwischen Giraffen kann man Trommeln klopfen.

An der Grenze des Sambesi befindet sich ein kleiner Pavillon mit Mandrills, Lemuren, kleinen Affen, Reptilien und Papageien.

Yukon Bay

Wir verlassen den Sambesi und gehen in die kalte arktische Zone. Sie heißt Yukon Bay und basiert auf der Geschichte des Goldbergbaus.

Hier leben Wölfe, Rentiere, Bisons, Seelöwen und Robben, Eisbären, Eiseulen. Es wurden sehr unterschiedliche Pflanzen gepflanzt, Birken und Ebereschen. Felsen wurden gebaut. Es gibt eine echte kleine Dampflok, und das Eisbärengebiet sieht aus wie eine Bucht mit Frachtschiff und Kran.

Yukon ist der neueste Bereich des Zoos. Hier findet die interessanteste Show des ganzen Tages statt – die Robbenshow. Die Stars der Show sind zwei junge kalifornische Löwen. Sie halten einen Fisch auf der Nase, bis das Kommando “frisst”, stellen sich auf die Hinterflossen, richten sich auf, spielen mit einem Ball, tanzen Sirtaki, springen über Ringe, springen an einer Stelle wie Bälle …

Mitten in der Show taucht für eine Pause ein weiterer Star auf – ein großer Seeadler. Es fliegt über das Publikum hin und her und schneidet mit einem Geräusch durch die Luft. Auf dem Foto sieht man den Adler im Vergleich zur Person.

Wenn ich die Kraft hätte, würde ich mir auch gerne die abendliche Wiederholung der Show ansehen, aber am Beckenrand. Dort kann man sehen, wie der Bär hinter dem Fisch, den die Helferin vom Kran fallen lässt, herspringt.

Außerdem gibt es im Yukon einen Indoor-Spielplatz mit Bällen, Trampolinen und der Möglichkeit “Gold zu waschen” gegen Gebühr. Aber das Programm des Zoos selbst ist so dicht, dass wir das Kind erst ganz zum Schluss auf den Spielplatz durften – sonst hätten wir es nicht ins Ziel geschafft.

Dschungelpalast

Die nächste Zone ist ein indischer Dschungelpalast. Dieses Gebiet ist nicht sehr groß, seine Hauptattraktion ist ein riesiges Elefantengehege mit sehr guter Aussicht. Die Elefanten werden zweimal täglich gefüttert, wir kamen zum zweiten.

Im Münchner Zoo zeigen sie, wie Elefanten verschiedene Befehle ausführen können, aber hier geht es mehr ums Füttern. Zuerst baden die Damen mit den Kindern, dann gehen sie Schlange zum Füttern.

Gegenüber – die Ruine eines “Palastes” mit Affen und einer Tigerwohnung, auf der anderen Seite – Leoparden. Der Bildschirm im Souvenirladen zeigt, wie das Elefantenbaby geboren wurde.

Australisches Hinterland

Die nächste Zone – die Zone der Ruhe und des Tempowechsels – das australische Hinterland. Im großen Gehege grasen große Kängurus und Strauße. Kleine Pandas und winzige Muntjaks im kleinen Gehege. Sie können in den Gehege mit kleinen Kängurus betreten.

Bauernhof

Wir passieren die Nandus und Vikunjas in die Farm. Auch hier können Sie sich entspannen und Spaß haben. Drei Spielplätze: Rutschen für Kinder ab 6 Jahren und Trampoline, ein Spielplatz für die Kleinsten und eine große Holzseilburg mit Sandkästen und Wasserspielen. Es gibt auch einen Streichelzoo mit Ziegen und Schafen. Ganz im Sinne des Namens befindet sich im Zentrum der Zone ein Bauernhof mit Haustieren.

Ich mochte die Show von Haustieren nicht sehr. In unserem Wildpark in Mergentheim ist diese Show viel interessanter. Die Moderatorin sprach schlecht, war die ganze Zeit verwirrt, vergaß den Namen des Hundes. Im Allgemeinen müssen sie sie wechseln.

Eine der interessanten Attraktionen für Kinder ist das Melken einer Kuh. Knopf drücken und ziehen, ziehen, ziehen …

Und natürlich sind zwei alte Traktoren ewige Knüller.

Am Rande der Zone haben Greifvögel Zuflucht gesucht, darunter ein Kondor. Aber die Leute kommen selten hierher.

Folgen Sie mir

Gorillas Berg

Schließlich die Gorillas Berg Zone. Wir haben kein Glück. Ein Teil des Territoriums wurde für den Wiederaufbau geschlossen und der große Pavillon selbst wurde komplett geschlossen, da die Orang-Utangin ein Baby zur Welt brachte, was für den Hannoveraner Zoo eine Seltenheit ist, und sie beschlossen, die glücklichen Eltern vollständig zu isolieren.

Kommen wir nun zur praktischen Seite des Besuchs. Die Kosten sind natürlich enorm, aber wie Sie sehen, werden Ihnen hier gleichzeitig ein Zoo, ein Zirkus, Unterhaltung und Bildung geboten und Sie können einen ganzen Tag im Zoo verbringen. Sie müssen mehr Wasser mitnehmen, um nicht einmal daran pleite zu gehen.

Beim Essen sind die Dinge mehr als gut. In jeder Zone gibt es ein Restaurant oder ein Café, teilweise mit nationalem Flair. In der indischen Zone können Sie also in einem indischen Café essen, auf dem Bauernhof – Nudeln nach Belieben kochen und so weiter und so weiter.

Anderer Zoo – #zoo
Alle Themen von Harz – #Harz
Über Gärten in Hannover – hier.

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner