Burgenstrasse Neckar. 1. Mannheim – Eberbach

Last Updated on 23/01/2023

Wenn Sie auf der Suche nach einem echten touristischen Deutschland sind, sollten Sie die Großstädte vergessen. Touristische Routen helfen dabei. Und Burgenstrasse ist eine der besten. Wir erkunden den deutschen Teil der Route und starten in Mannheim.

Am Anfang verläuft die Burgenstraße am Neckar entlang. Dieser Teil ist einer der besten Radwege, die ich kenne. Es gibt wenig Auf und Ab, Neckars ist wunderschön, die Straße verläuft meist getrennt von Autos und unter anderem gibt es auch genug Sehenswürdigkeiten. Daher in diesem Beitrag nicht nur über die Städte entlang der Route, sondern auch ein paar Tipps für Radfahrer.

Technikmuseum in Sinsheim
Heidelberg
Burgenstrasse. 2. Von Zwingenberg bis Bad Wimpfen
Burgenstrasse. 3. Von Sinsheim bis Rothenburg ob der Tauber

Über die Burgenstrasse

Für mich persönlich erscheint die Burgenstraße interessanter und reichhaltiger als die beworbene Romantische Straße. Es gibt viele alte Fachwerkstädte, die vom Krieg verschont wurden, viele Festungen und Schlösser – von Ruinen bis zu gut erhaltenen Mustern, interessante Garten- und Parkanlagen, Museen.
Die Route ist auf der offiziellen Seite beschrieben website.

Die Burgenstraße beginnt in Mannheim und endet in Prag.

Burgenstraße Neckar – Erster Tail

Öffis

Heidelberg und Stuttgart sind durch eine Eisenbahn entlang des Neckars verbunden. Es gibt auch eine Linie durch Sinsheim. Wenn Sie also die Strecke entlang des Neckars sehen möchten, tragen Sie auf der Website der Deutschen Bahn einen Mittelpunkt (Eberbach) in den Fahrplan ein, sonst erhalten Sie einen Zug ohne Aussicht.

Übernachtung

Besser ist es, in Heidelberg oder Bad Wimpfen zu übernachten.

Die rote Linie ist der Radweg. DB – Haltestelle der Deutschen Bahn. Vergrößern

Neckar cycle route map / Neckarradweg Karte
vergrößern Kartendaten ©OpenTopoMap, ©OpenStreetMap

Neckarradweg

Es gibt fast überall einen getrennten Fahrradweg.

Meistens läuft der Radweg auf der gegenüberliegenden Seite als Zug. Daher müssen Sie die Kräfte richtig berechnen – Brücken und Fähren gibt es nicht in jedem Dorf. Allerdings ist es jetzt einfacher als zuvor: In den letzten 10 Jahren wurden mehrere Fußgängerbrücken gebaut, z.B. in Zwingenberg, Neckarzimmern.

Mannheim

Mannheim wurde im Krieg praktisch zerstört. Interessant können vor allem Geschäfte im Stadtzentrum und der originelle Bauplan des Zentrums sein. Das Zentrum ist in Quadrate mit Buchstabenbezeichnungen unterteilt. Das Fahren ist nur in eine Richtung möglich. Das heißt, eine Straße geht vorwärts und eine parallele Straße geht zurück und dann wieder vorwärts.

Empfehlen können wir im Zentrum das türkische Restaurant Wefa mit gutem Barbecue.

Die wichtigste historische Sehenswürdigkeit der Stadt ist eine barocke Residenz in der Nähe des Bahnhofs. Der Großteil der Residenz gehört zur Universität, einige Räume können jedoch besichtigt werden.

Für Erholung und Unterhaltung, vor allem mit Kindern, kann der Luisenpark interessant sein. Ein bisschen Botanischer Garten, ein bisschen Zoo, Spielplätze und Bootfahren. Es ist gut, aber teuer für einmalige Besuche.

In Mannheim mündet der Neckar in den Rhein. Es hat keinen Sinn, von Mannheim nach Heidelberg zu radeln. Die Region ist zu dicht bebaut.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Route: Speyer.

Schwetzingen

Schwetzingen ist in der Zeit der Kirschblüte ein Muss. Aber auch im Sommer und Herbst ist es ein schöner Park mit kleinem Schloss und Rokokotheater. Besuchszeit – 3 Stunden.

Lesen Sie über Schwetzingen

Heidelberg

In Heidelberg muss man mindestens einen Tag verbringen. Man kann hier auch leicht eine Woche bleiben – es gibt genug Sehenswürdigkeiten in der Nähe.

Lesen Sie über Heidelberg.

Heidelberg

Neckarsteinach

Neckarsteinach liegt 15 km von Heidelberg entfernt.

Bis Neckarsteinach fahren Schiffe aus Heidelberg. Das Ziel sind vier Burgen und eine Festung auf dem Berg.

Beachten Sie jedoch, dass sich 4 Burgen am rechten Flussufer (Schiff, Bahn, Bus) und die Festung auf dem Hügel am linken Flussufer (Bus) befinden. Mit Fahrrad muss man nach Neckarsteinach das Ufer wechseln, da die Hauptstrecke am linken Ufer verläuft.

Vorderburg und Mittelburg

Zwei Burgen, Vorderburg (1200) und Mittelburg (1170), sind in Privatbesitz, die Ruinen von zwei anderen, Hinterburg (1100) und Schadeck (oder Schwalbennest, 1230) können besichtigt werden.

Das Foto oben zeigt zwei bewohnte Burgen, unten das Schloss Hinterburg und das Schwalbennest, fotografiert von der Festung Dilsberg.

Hinterburg
Hinterburg

Festung Dilsberg

Auf dem Berg gegenüber von Neckarsteinach liegt die zwischen 1150 und 1200 erbaute Festung Dilsberg. Von der anderen Flussseite ist sie fast unsichtbar, man kann nur wenig vom Schwalbennest aus sehen, ebenso wie die Stadt von der Festung aus nicht zu sehen ist.

Festung Dilsberg auf einem Hügel. Blick vom Ausflugsschiff

Trotz aktiver Feindseligkeiten wurde die Festung im Dreißigjährigen Krieg nicht zerstört. Später diente es als Gefängnis. Im 19. und 20. Jahrhundert wurde restauriert.

Heute ist die Festung eine kleine Siedlung mit Fachwerkhäusern, umgeben von einer Mauer, ein paar Kirchen und Resten von Befestigungsanlagen. Leider ist die Ansicht von oben nicht so toll, wie sie von unten erscheint.

Das Schwalbennest kann man sehen.

Hirschhorn

Hirschhorn ist eine malerische Altstadt, ein Luftkurort. Die Siedlung ist seit dem 8. Jahrhundert bekannt. Die Burg Hirshhorn wurde Mitte des 13. Jahrhunderts erbaut, die Stadtmauer – im 14. Jahrhundert. Die Burg wird heute als Hotel und Restaurant genutzt.

Ersheim ist praktisch ein Teil von Hirschhorn. Hier treffen Sie die älteste Kirche des Neckartals, die gotische Ersheimer Kapelle. Sie wird 773 zum ersten Mal erwähnt.

Der Radweg von Hirschhorn folgt die Neckarschleife durch den Buchenwald. Besonders schön ist diese Route im Herbst.

Folgen Sie mir

Haben Sie noch Fragen? Sie können kommentieren ⇓ oder private E-Mail schreiben

Eberbach

Der nächste auf dem Weg ist Eberbach – eine relativ große Stadt, das touristische Zentrum des Naturparks Odenwald. Eine Bahnlinie geht nach Norden ins Zentrum von Odenwald.

Lesen Sie über einige Städte im Odenwald.

Burg Eberbach wurde 1227 erstmals urkundlich erwähnt. Gleichzeitig wurde die Stadt von König Heinrich 7 gegründet. Von der mittelalterlichen Stadt sind die Ecktürme erhalten. Die Stadt selbst ist nicht besonders interessant.

Katzenbuckel

Katzenbuckel – höchster “Berg” im Odenwald, 626 m. Es liegt unweit von Eberbach (mit dem Bus 12 Minuten bis Waldbrunn).

Auf der Spitze befindet sich ein Aussichtsturm und ein verlassener Steinbruch mit einem See. Im Ort – Therme Katzenbuckel.

Warum heißt es Katzenbuckel? Der Hügel hat eine solche Form des Katzenrückens.

Weiter –
Burgenstrasse. 2. Von Zwingenberg bis Bad Wimpfen
Burgenstrasse. 3. Von Sinsheim bis Rothenburg ob der Tauber
Alle Themen zur #Burgenstraße

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner