Burgenstraße. 3. Von Sinsheim bis Rothenburg ob der Tauber

Last Updated on 09/10/2022

Von diesem Abschnitt der Burgenstraße verlassen wir das Neckartal und fahren parallel zur Autobahn A6 in Richtung Nürnberg. Auf dieser Strecke drei Höhepunkte – Sinsheim, Schwäbisch Hall und Rothenburg ob der Tauber. Es gibt auch viele schöne Kleinode unterwegs.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Teil 1 Entlang des Neckars von Mannheim nach Eberbach.
Teil 2 Entlang des Neckars von Zwingenberg nach Bad Wimpfen.

Neckarbischofsheim und Heimsheim, die auf der Strecke zwischen Burg Gutenberg und Sinsheim liegen, können wegen ihrer lokalen Bedeutung übersprungen werden.

Sinsheim

Sinsheim ist in erster Linie nicht für seine Architektur interessant, sondern für das Technikmuseum und das Thermalbad.

Das Technikmuseumsbesuch dauert ca. 3 Stunden.

Lesen Sie mehr über das Technikmuseum

Das Thermalbad Thermen & Badewelt Sinsheim ist mittlerweile die zweite Hauptattraktion der Stadt. Hier gibt es drei Teile: Saunen, Therme und ein Sportbecken. Im Thermen können Sie gleichzeitig Cocktails trinken. Und im Sommer schieben sie das Dach weg, und das ist ein tolles Gefühl.

Aber es hat zwei Nachteile: Erstens dürfen Kinder von 5 bis 16 Jahren nur am Samstag dorthin (für einige ist dies ein Vorteil) und zweitens – hoher Preis. Wem diese Nachteile nicht passen, der sollte auf andere Thermalbäder in der Region achten: Aquatol (Neckarsulm, Erlebnis), Rappsodie (Bad Rappenau, eher heilsam), Solebad (Bad Wimpfen, klein).

Bad Friedrichshall, Heilbronn

Bad Friedrichshall ist ein Transportknoten. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das Salzbergwerk (wegen Corona erst 2022 eröffnet).

Heilbronn – eine ziemlich große Industriestadt. Sie war einst eine der ältesten deutschen Städte (erstmals 741 erwahnt), ein Handelshafen am Fluss. 1944 töteten britische Flugzeuge 7.000 Einwohner und zerstören 80 Prozent der Gebäude. Daher gibt es jetzt praktisch nichts mehr darin zu sehen.

Von den restaurierten und erhaltenen Überbleibseln der Geschichte

  • das gotische Rathaus (1417, umgebaut im 20. Jahrhundert) mit einer Uhr (1580), die auch die Wochentage in Form von Planeten und die Monate in Form von Tierkreiszeichen anzeigt. Figuren an der Uhr spielen stündlich (Engel, Schiffe), Hahn – alle 4 Stunden;
  • gotische Kathedrale St. Kilian mit Turm, der als einer der ersten Renaissancebauten nördlich der Alpen gilt (16. Jahrhundert), und mit der restaurierten spätgotischen Holzchöre von 1487.

Das einzige echt Interessante in Heilbronn ist Experimenta – ein Wissenschaftsmuseum, sehr modern und auf hohem Niveau.

Fast mit Heilbronn verschmolzene Neckarsulm ist vor allem deswegen interessant, weil hier Audi produziert wird.

Weinsberg

Aber in Weinsberg lohnt es sich, für eine Stunde vorbeizuschauen, um die Ruinen einer örtlichen Festung mit kurioser Geschichte zu sehen.

Die Festung Weinsberg – eine der ältesten in Deutschland, wurde bereits im 10. Jahrhundert erbaut. Während des Kampfes zwischen Staufern und Welfen (12. Jahrhundert) belagerte König Konrad die Festung und lud die Frauen ein, sie mit den wertvollsten Dingen zu verlassen. Die Frauen verließen die Festung mit ihren Männern auf den Rücken. Konrad blieb seinem Wort treu und verschonte alle, und die Festung erhielt den Namen „Weibertreu“. Im 16. Jahrhundert, während des Bauernkrieges, wurde die Festung zerstört.

Neben den Ruinen der Festung zeichnet sich die Stadt durch eine große Anzahl von Rosen und Weinbergen aus. Es gibt die wichtigste Weinschule Deutschlands und Weingüter. Auf dem Hügel neben der Festung befindet sich ein Kletterwald.

Über die Weinberge Route im Herbst.

Öhringen, Neuenstein, Waldenburg

Öhringen – eine schöne Altstadt mit dem Schloss aus dem 17. Jahrhundert, einer alten Kirche, mehreren Fachwerkstraßen und einer Festungsmauer, vor der sich ein beliebter Park befindet.

Gleichzeitig kann es nicht als obligatorischer Halt auf der Route bezeichnet werden. Wenn Sie sich entscheiden, anzuhalten, reichen anderthalb Stunden für alles.

Schloss Neuenstein ist die ehemalige Residenz der Grafen von Hohenlohe, die im 16. Jahrhundert an der Stelle der Burg errichtet wurde. Ab Anfang des 18. Jahrhunderts zogen die Grafen nach Öhringen, das Schloss wurde für verschiedene Zwecke genutzt.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde es restauriert. Heute gibt es dort ein Museum und ein Archiv. Neben den wertvollen Gegenständen der Familie der Grafen von Hohenlohe (und sie waren sehr wohlhabend) kann man im Museum die Küche der Mitte des 15. Jahrhunderts im Originalzustand sehen.

Waldenburg ist eine ummauerte Stadt auf der Spitze eines Berges. Die Festung war Sitz einer der Linien des Geschlechts der Grafen von Hohenlohe und ging dann an eine andere Linie über. 1945 wurde die Stadt von den Amerikanern fast vollständig zerstört und dann wieder aufgebaut, so dass es keinen besonderen Sinn macht, sie zu besuchen. Von unten sieht es am besten aus.

Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall ist eine malerische Fachwerkstadt. Geben Sie der Stadt selbst mindestens 3 Stunden Zeit. Weitere 2 Stunden dauert ein Spaziergang zum Kloster Comburg (mit dem Auto natürlich schneller) und weitere 3 Stunden – das Freilichtmuseum Wackershofen.

Lesen Sie mehr über Schwäbisch Hall:
Teil 1 Stadt,
Teil 2 Kuchen- und Brunnensfest,
Teil 3 Comburg und Wackershofen.

Von Schwäbisch Hall führt die Straße zu Langenburg – mit Schloss und Oldtimermuseum. Früher gab es einen Seilpark, der jedoch einer Baumkrankheit zum Opfer fiel.

Als nächstes auf der Karte steht Kirchberg an der Jagst – eine kleine Stadt mit einem einfachen historischen Zentrum. Sie sieht aber schön von außen aus. Sie können sie überspringen.

Rothenburg ob der Tauber

Rotenburg, nach dem Krieg wieder von Ruinen aufgebaut, ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Lesen Sie über Rothenburg

Sie sollen der Stadt wenigstens einen halben Tag widmen.

Über Burgenstraße
Teil 1 Mannheim – Eberbach
Teil 2 Zwingenberg – Bad Wimpfen

Weiter – Teil 4 Rothenburg ob der Tauber – Bayreuth

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner