Vierwaldstättersee Pilatus

Last Updated on 19/07/2022

Der touristische Ruhm von Pilatus kann mit dem der Jungfrau konkurrieren. Und das ist verdient: eine ausdrucksstarke Silhouette gegen den Himmel, verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten, atemberaubende Ausblicke von oben und zusätzliche Unterhaltungsmöglichkeiten. Pilatus ist ein ganztägiger Ausflug.

Der Legende nach heißt Pilatus so, weil hier Pontius Pilatus begraben liegt. Die Einheimischen glaubten, dass er jedes Jahr am Karfreitag aufsteht und versucht, seine Hände in einem Bergsee vom Blut Christi zu waschen.

Aber nach Ansicht der Mehrheit der Wissenschaftler ist die Version, dass der Name aus dem Lateinischen “in den Wolken” stammt, der Wahrheit viel näher.

Vierwaldstättersee. 1. Brunnen, Schwyz
Vierwaldstättersee. Rigi Kulm, Tierpark Goldau
Vierwaldstättersee Sehenswürdigkeiten. Karte
Vierwaldstättersee. 2. Weg der Schweiz. Urnersee
Vierwaldstättersee. 3. Von Seelisberg bis Stans
Luzern

Pilatus Anfahrt

In Pilatus’ Fall ist der Weg auch ein Abenteuer, insbesondere die erste Alternative. Sie können den Berg besteigen mit:

  1. Zahnradbahn von Alpnachstad. Alpnachstad kann mit dem Schiff (je nach Startpunkt unterschiedliche Dauer – z.B. bis zu 3 Stunden von Brunnen entfernt) oder mit dem Zug von Luzern (20 Minuten) erreicht werden.
  2. Seilbahn aus dem Luzerner Vorort Kriens. Der Trolleybus 1 fährt von Luzern (vom Bahnhof) nach Kriens (ziemlich lang und langweilig während der Hauptverkehrszeit).
Pilatus mountain map / Pilatus Anfahrt
vergrößern Kartendaten ©OpenTopoMap

Pilatus ist steil und felsig von der Seite, an der die Zahnradbahn steigt. In Richtung Luzern ist dies ein riesiger Felsblock, der in einem relativ sanften Waldhang steckt.

Zusätztliche Unterhaltung

  1. Glasbläserei in Hergiswil (www.glasi.ch).
  2. Kleine Seilbahn mit Seeblick in Hergiswil (http://www.alpgschwaend.ch/panoramabahn/).
  3. Sommerrodelbahn, Wipfelpfad, Kletterwald und Mountainbike-Strecken – die erste Zwischenbahnstation Fräckmüntegg bei der Abfahrt von Pilatus.
  4. Ein ziemlich großer Spielplatz – die zweite Zwischenstation der Seilbahn von oben.

Hinauf mit der Pilatus Zahnradbahn

Wir wollten in beiden Richtungen mit dem Schiff fahren, aber es war von Alpnachstadt unmöglich. Dann beschlossen wir, mit der Zahnradbahn nach oben und mit der Seilbahn nach unten zu fahren und das Schiff von Luzern zu nehmen. Aber es war auch nicht realistisch, und wir mussten mit dem Zug zurückkehren. Es gibt so viel auf dem Berg, dass es besser ist, den Weg einfach und schnell planen.

Zahnradzüge klettern Felsen in einem Winkel von 45 Grad wie hartnäckige rote Käfer. Manchmal passieren sie dünne Brücken über eine Tiefe und verstecken sich in Tunneln. Wir sitzen in einem Wagen, in der die Sitzreihen übereinander eingerichtet sind, und blicken entsetzt in den Abgrund. Trotzdem überzeuge ich mich selbst, dass diese Reisemethode sicherer ist als die Seilbahn (wobei ich die Erklärungen meines Mannes, wie sie brechen kann und was dann passieren wird, sorgfältig ignoriere).

Unterwegs gibt es eine Zwischenhaltestelle, an der entgegenkommende Züge vorbeifahren und von der aus Enthusiasten zu Fuß aufsteigen. Haha, sie wissen immer noch nichts über den endlosen steilen Aufstieg am Ende des Weges. Zu Beginn des Sommers ist es nicht so schlimm, man kann die Blümchen bewundern. Aber im Juli-August unter der brennenden Sonne … Am Ende gibt es steile Felsen und Tunnel. Und an der Kurve können Sie sehen, wie gleicher kleinen Wagen hartnäckig aufsteigt.

Zickzack entlang des Schuttes – Gehweg nach oben.

Oben gibt es Aussichtsplattformen. Sie können die Treppe noch höher steigen und ein wundervolles 360-Grad-Panorama erhalten. Dazu wie immer ein Restaurant, eine Snackbar, ein Hotel.

Der Drachenpfad wurde durch die Felsen geschnitten. Die Geschichte der Drachen, die auf dem Berg leben, ist eine weitere Legende aus dem Mittelalter. Seltsamerweise sind die Charaktere im Gegensatz zu Pilatus ziemlich positiv. Sie können den Berg in einer halben Stunde auf dem Pfad umrunden.

Vierwaldstättersee von oben. Gegenüber, hinter dem See, Rigi.

Bürgenstock

Bürgenstock

Stans und Stanserhorn in der Mitte.

Auf der rechten Seite sollte sich Titlis (weißes Dreieck) befinden.

Stanserhorn

Rechts am Horizont befindet sich das Jungfrau-Massiv.

Schauen wir nach unten und bewundern uns über diejenigen, die beschlossen haben, zu Fuß zu steigen.

Blick auf die andere Seite

Wir kehren im Uhrzeigersinn nach Luzern zurück.

Nach unten mit der Pilatus Seilbahn

Die erste Linie der Seilbahn springt von steilen Felsen zu sanfteren Hängen ab. Die erste Station heißt Fräkmüntegg.

Hier ist die längste Sommerrodelbahn der Schweiz und ein Seilpark. Die Rodelbahn ist zwar lang, aber nicht sehr schnell. Überall gibt es Schilder “Bremse!”, Die das Fahren stark beeinträchtigen, da in Wirklichkeit nur an wenigen Stellen langsamer gefahren werden muss.

Der Kletterwald lässt sich nicht einfach an den Rundweg anschließen, da er zeitaufwändig ist (durchschnittlich 3 Stunden). Es ist besser, damit zu beginnen und früh am Morgen.

Eine weitere Attraktion: Wipfelpfad. In diesem Fall ist dies eine vereinfachte und kostenlose Option. Anstelle einer ernsthaften Weg sind kleine Plattformen mit Netz.

Endlich eine solche “für Kinder and Rentner” Version von Tirolienne auf einer Rohrleitung und mit niedriger Geschwindigkeit – Dragon Glieder. Sie sitzen auf einem Gleitschirmsitz und rutschen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 12 km/h auf einem Rundweg entlang einer Rohrleitung.

Um von der unteren Station der Seilbahn nach Luzern zu gelangen, müssen Sie zur Haltestelle laufen (ca. 7-10 Minuten). Der Weg ist geschildert. Der Obus fährt zum Bahnhof / Pier. Am Abend gab es jedoch einen anständigen Stau vor dem Bahnhof. Es wird daher empfohlen, eine Haltestelle früher auszusteigen.

Weiter – #Vierwaldstättersee, Luzern

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Ich verwende keine personalisierte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner