Rund um Füssen und Schwangau

Last Updated on 17/08/2022

Die Gegend, in der sich das Schloss Neuschwanstein befindet, ist es wert, dort ein paar Tage zu verbringen. Lassen uns zu sehen, was wir rund um Füssen machen können: auf Tegelberg zu steigen, entlang der Pöllat Schlucht zu wandern, Füssen zu besuchen und an vier Seen rasten.

Lesen Sie im ersten Teil über die beiden Schlösser und den Alpsee.
Bayern. Allgäu Karte. Sehenswert
Sehenswürdigkeiten von Bregenz bis Innsbruck
Garmisch-Partenkirchen. 1
Schwäbische Alb
Innsbruck. Teil 1. Stadt

Anfahrt

Von Füssen zum Neuschwanstein und andere Sehenswürdigkeiten müssen Sie mit dem Bus 78 (oder teilweise 73) oder Fahrrad fahren. Sie können auch zu Fuß gehen (5 km), aber nicht nach einem langen Tag im Schloss und in der Umgebung.

Around Neuschwanstein castle / Rund um Füssen und Schwangau
vergrößern Kartendaten ©OpenTopoMap

Schwangau

Bei der Wahl eines Hotels sollte man nicht vergessen, dass der Name “Schwangau” mehrere Dörfer umfasst, die für einen Fußgänger keineswegs in der Nähe liegen.

Schwangau ist der beste Ort zum Übernachten. Das Dorf hat zentrale Lage für Touristen – durchschnittlich 30 Minuten zu Fuß nach Hohenschwangau, zur Tegelbergbahn, zum Schwansee, zum Forggensee.

Am bequemsten wohnen Sie in Schwangau selbst, in Schwangau Horn oder in Schwangau Alterschrofen. Schwangau Waltenhofen weiter von Füssen, Schlösser und Seilbahn entfernt, nahe dem Forggensee. Und der Schangauer Brunnen ist noch weiter entfernt.

Das beste Transportmittel zwischen den Dörfern ist ein Fahrrad. Es kann im Hotel oder im Zentrum von Schwangau gemietet werden.

In Schwangau gibt es jetzt auch neuen Adventure Schloss Golf.

Dann bewegen wir uns ab Schloss Neuschwanstein gegen den Uhrzeigersinn durch die Sehenswürdigkeiten.

Pöllatschlucht

Schloss Neuschwanstein erhebt sich über der Pöllatschlucht. Zum Beginn der Schlucht gelangt man von den Schlosskassen, wenn man durch das Dorf in Richtung Seilbahn geht (die Burg befindet sich rechts über den Weg) und dann rechts abbiegt.

Die Schlucht mit steilen Wänden und einem Bergbach kann man auf speziellen, direkt in den Felsen gebauten Stegen entlanggehen. Am Ende befindet sich ein Wasserfall, dessen höchster Punkt sich direkt unter der Marienbrücke befindet.

Tegelberg

Tegelberg ist ein Berg zum Wandern und Gleitschirmfliegen. Wenn Sie beides nicht suchen, interessiert Sie vielleicht der Königsweg, der von der Bergstation zur Marienbrücke führt. Der Königsweg trägt seinen Namen, weil schon Ludwig und sein Vater hier geklettert sind.

Blick vom Wanderweg

Der Weg ist ausgestattet: Stufen, Brücken werden gebaut, an einigen Stellen werden Kabel entlang des Felsens gespannt.

Wenn Sie möchten, können Sie von der Brücke aus nur den ersten Teil des Weges gehen – an mehreren Stellen bietet sich ein schöner Blick auf die Burg – und zurück zur Brücke gehen. Dann geht der Weg auf die andere Seite des Berges und die Burg ist nicht sichtbar. Ganz am Ende des Weges – eine steile Treppe ohne Schatten, die in einen steilen Anstieg ohne Stufen übergeht. Der Höhenunterschied von Hohenschwangau nach Tegelberg beträgt 1000 Meter.

Am Tegelberg finden Sie ein kleines Café und eine Startrampe für Gleitschirmfliegen. Dann kann man mit der Seilbahn fahren, auf den nächsten Gipfel aufsteigen oder auf anderem Weg absteigen: ein kurzer entlang der Straße zur Talstation oder ein langer durch die Pöllatschlucht, der 3,5 Stunden dauert.

Sommerrodelbahn

An der Talstation der Seilbahn nach Tegelberg gibt es eine in den Alpen ziemlich übliche Unterhaltung – Sommerrodelbahn. Für etwa 3 Euro kann jeder mitfahren.

Forggensee

Eine weitere Form der Unterhaltung ist eine Schifffahrt auf dem Forggensee. Forggensee ist ein Stausee, und unter Ludwig gab es ihn natürlich noch nicht.

Der Lech, der den Forggensee füllt, ist ein stürmischer und voll fließender Fluss, und der Stausee verhindert Überschwemmungen, obwohl der Fluss manchmal immer noch nahe gelegene Länder überschwemmt. Die Energie des Flusses wird zur Stromerzeugung genutzt, ein neues Kraftwerk wird dort gebaut. Im Winter wird das Reservoir abgesenkt und im Frühjahr wieder gefüllt.

Füssen

Füssen map
vergrößern Kartendaten ©OpenStreetMap

Füssen ist eine alte Stadt mit Häusern aus dem 14. und 15. Jahrhundert, die aneinandergereiht und bunt bemalt sind. Hier sieht man:

  • Reichenstrasse ist eine Fußgängerzone, die aus historischen Häusern von Aristokraten besteht. Früher führte hier die Römerstraße von Claudius Augustus vorbei, jetzt ist es eine Einkaufsstraße. Am Ende der Straße in der Nähe des Schlosses befindet sich der Stadtbrunnen, der den Heiligen Magnus, den Schutzpatron der Stadt, darstellt.

  • Das Hohe Schloss ist die ehemalige Residenz der Erzbischöfe von Augsburg, eine der bedeutendsten spätgotischen Burganlagen Deutschlands. Heute ist es die Kunsthalle der Stadt und Teil der Bayerischen Staatssammlung mit Kunst der Spätgotik und Renaissance.

Im Vordergrund das Kloster St. Magnus, darüber das Hohe Schloss.

  • Kloster und Basilika St. Magnus – ein ehemaliges Benediktinerkloster, stammt aus dem 9. Jahrhundert. Das moderne Gebäude ist ein Beispiel des Barock. Jetzt sind hier die Stadtverwaltung und das Museum der Stadt. Das Museum enthält archäologische Funde, Kunstwerke und Kirchenschätze sowie eine der schönsten europäischen Sammlungen antiker Musikinstrumente. In der Basilika sind die ältesten bayerischen Fresken (um 980) erhalten.

  • Rechts von der Brücke gesehen befindet sich die Spitalskirche Heilig Geist im Stil des Rokoko, die dem Hl. Florian zum Schutz der Stadt vor Bränden und dem Hl. Christophorus, dem Schutzpatron der Flößer, gewidmet.
  • Das Franziskanerkloster (17.-18. Jh.) liegt auf einer kleinen Anhöhe am Lech, näher am Forggensee. Von hier hat man einen schönen Blick auf den mittelalterlichen Stadtkern. In der Nähe befindet sich der alte Friedhof von St. Sebastian. Das Franziskanerkloster ist links:

Folgen Sie mir

Weißensee und Hoppersee

Weißensee ist ein schöner blau-grünen See mit einen Rundweg. Hopfensee hat einen Kinderwagenweg.

Füssen Weissensee

Lechfall

Der Wasserfall am Lech liegt in der Nähe des historischen Ortskerns flussaufwärts des Lechs. Sie können zu Fuß (20 Minuten) an jedem Flussufer dorthin gelangen, und am besten mit dem Fahrrad (wir sind am linken Ufer entlang gefahren) – es gibt überall wunderschöne Radwege. Im Winter ist der Wasserfall weniger voll, aber das Wasser nimmt einen atemberaubenden smaragdgrünen Farbton an.

Schwansee

Ein weiterer See in der Umgebung ist der berühmte Schwansee. Der Schwan ist ein Symbol von Schwangau, und es ist nicht schwer, im Internet Informationen zu finden, dass Ludwig sich mit dem Schwanenritter Lohengrin in Verbindung brachte. Soweit ich widersprüchlichen Informationen im Internet entnehmen konnte, hörte Tschaikowsky zuerst von Schwanensee und schrieb ein Ballett und besuchte erst dann Bayern.

Der Schwansee liegt im Gegensatz zum Alpsee etwas abseits. Auf der Straße von Hohenschwangau nach Füssen müssen Sie genau auf die Beschilderung achten und rechtzeitig links abbiegen.

Sowohl im Schwansee als auch im Alpsee wird gebadet. Wir sind im Schwansee geschwommen – er ist kleiner, es gibt Stege und sogar ein kleines Ärztezentrum. Auch die Einheimischen gehen dorthin. Am Alpsee gibt es ein gut ausgestattetes Schwimmbad (kostenpflichtig) – 15-20 Minuten zu Fuß am linken Ufer entlang. Eine Alternative zu den Seen bieten bei jedem Wetter die Kristall Therme in Schwangau.

Schwansee vom Hügel oberhalb von Füssen (Aufstieg von der Brücke). Hinten sind Neuschwanstein und Tegelberg zu sehen.


Hier enden wir mit Schwangau und Füssen, aber wir enden nicht mit der Region. Tatsächlich kann man hier mindestens eine Woche und mit Baden in den Seen auch zwei Wochen verbringen und die nächsten Berge und Österreich besuchen. Sehenswürdigkeiten und Links finden Sie auf Karten der Sehenswürdigkeiten.

Schwangau. 1. Neuschwanstein, Hohenschwangau, Alpsee
Allgäuer Sehenswürdigkeiten Karte
Karte der Sehenswürdigkeiten von Bregenz bis Innsbruck
Reutte
Zugspitze Arena
Linderhof Schloss

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Ich verwende keine personalisierte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner